Statement vom 13.01.2021

Friedrich Ostendorff zur digitalen Agrarkonferenz des BMU

Zur digitalen Agrarkonferenz des Bundesumweltministeriums erklärt Friedrich Ostendorff, Sprecher für Agrarpolitik:

„In Sachen Klimaschutz, Umbau der Tierhaltung und Zukunftsperspektiven für Bäuerinnen und Bauern hat das Bundeslandwirtschaftsministerium unter Julia Klöckner in den vergangenen Jahren wenig vorangebracht. Die Agrarkonferenz des BMU macht deutlich, in welche Richtung sich Landwirtschaft in den kommenden Jahren entwickeln muss. Es geht um nichts weniger als eine Transformation des gesamten Sektors hin zu wirklicher Nachhaltigkeit.

Landwirtschaft, Natur und Gesellschaft müssen jetzt endlich wieder zusammen gebracht werden. Wir stehen dabei vor enormen globalen Herausforderungen. Das geht nur mit allen Bäuerinnen und Bauern zusammen. Die Landwirtschaft muss Teil der globalen Lösung sein. Bäuerinnen und Bauern brauchen endlich eine Zukunftsperspektive und wollen wissen wohin die Reise geht. Wir brauchen einen Umbau hin zu einer artgerechten Tierhaltung, einer regionalen und dezentrale Erzeugung statt Preisdumping für den Weltmarkt.“