Statement vom 11.01.2019

Friedrich Ostendorff zur Einführung einer einheitlichen Fleischkennzeichnung des Lebensmitteleinzelhandels

Zur Einführung einer einheitlichen Fleischkennzeichnung des Lebensmitteleinzelhandels erklärt Friedrich Ostendorff, Sprecher für Agrarpolitik:

„Der Lebensmitteleinzelhandel füllt das Vakuum, das die Agrarpolitik der Union produziert. Weil eine klare Strategie von Landwirtschaftsministerin Klöckner fehlt, verkommt die dringende Verbesserung des Tierschutzes zu heillosem Stückwerk. Wir fordern einen klaren staatlichen Rahmen, wie endlich mehr Tierwohl in den Ställen erreicht werden kann und wie die Bauern beim Umbau unterstützt werden. Dafür ist eine verpflichtende Haltungskennzeichnung wie bei den Eiern unabdingbar." 

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher