Statement vom 17.01.2019

Frithjof Schmidt zur Abkehr Russlands von der Zusammenarbeit mit dem Europarat

Zur Abkehr Russlands von der Zusammenarbeit mit dem Europarat erklärt Frithjof Schmidt, Mitglied der Parlamentarischen Versammlung des Europarats:

"Der finanzielle und politische Boykott Russlands ist ein Rückschlag mit Blick auf die internationale Zusammenarbeit und die Durchsetzungsfähigkeit der Menschenrechte. Dass sich Russland aus dem Geltungsbereich der Europäischen Menschenrechtskonvention immer weiter ausklinkt, ist nicht nur bedauerlich sondern besorgniserregend. Internationale Foren wie der Europarat sind zur Sicherung und Wahrung von Menschenrechten unerlässlich."

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher