Statement vom 09.04.2019

Harald Ebner zu aktuellen Berichten über den Stellenabbau bei Bayer

Zu aktuellen Berichten über den Stellenabbau bei Bayer erklärt Harald Ebner, Sprecher für Gentechnik- und Bioökonomiepolitik:

„Den fatalen Fehler des Schluckens von Monsanto und Glyphosat müssen jetzt die Bayer-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ausbaden. Das haben sie nicht verdient. Heute wurde ein neuer Glyphosat-Report des US-Gesundheitsministeriums bekannt, der ebenfalls Hinweise auf eine Verbindung von Glyphosat und Krebs benennt. Bayer-Chef Baumann muss endlich zur Besinnung kommen statt besinnungslos an Glyphosat festzuhalten. Der Konzern muss sich endlich selbst an der Aufklärung beteiligen, statt weiter stur die Unbedenklichkeit des Pflanzenvernichters zu propagieren. Sonst droht sich am Ende das ganze Traditionsunternehmen Bayer an Glyphosat zu verschlucken.“

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher

Harald Ebner
Sprecher für Waldpolitik Sprecher für Gentechnik und Bioökonomiepolitik