Statement vom 02.05.2019

Harald Ebner zum erfolgreichen Abschluss der Bundestagspetition „Pestizidkontrolle“

Zum erfolgreichen Abschluss der Bundestagspetition „Pestizidkontrolle“ erklärt Harald Ebner, Sprecher für Gentechnik und Bioökonomiepolitik:

„Die breite Unterstützung der Petition ist ein klares Signal. Die Bürgerinnen und Bürger erwarten zu Recht mehr Einsatz von der Bundesregierung beim Thema Pestizide. Denn außer Ankündigungen und leeren Versprechungen passiert da leider wenig. Während Bienen und andere Insekten weiter sterben und die Giftmengen auf unseren Äckern konstant auf hohem Niveau verharren, verzetteln sich die zuständigen Ministerinnen Klöckner und Schulze in Ressortstreits. Klöckners Behörden tricksen Schulzes Behörden sogar aus, um weitere Pestizide ohne Auflagen zuzulassen. So geht es nicht weiter. Da die Petition das nötige Quorum von 50.000 locker überboten hat, wird es eine öffentliche Anhörung geben, bei der die Bundesregierung erklären muss, wie sie hier endlich wirklich vorankommen will.“

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher

 

Harald Ebner
Sprecher für Waldpolitik Sprecher für Gentechnik und Bioökonomiepolitik