Statement vom 26.09.2020

Oliver Krischer zum Ende des Verbrennungsmotors

Zur Ankündigung Markus Söders, Autos mit Benzin- und Diesel-Motoren nur noch zeitlich befristet zuzulassen, erklärt Oliver Krischer, Stellvertretender Fraktionsvorsitzender:

„Wir begrüßen den erfreulichen Sinneswandel Markus Söders zum Ende des Verbrennungsmotors. Das ist ein Erkenntnisgewinn, den wir kaum mehr erwartet hätten. Hoffentlich ist das nicht nur eine seiner Shownummern, denn es ist absurd, das Ende des Verbrennungsmotors, aber gleichzeitig noch Kaufprämien für neue zu fordern. Das schadet nicht nur dem Klima, sondern auch der Industrie. Jetzt gilt es, die Industrie bei der Transformation hin zur Elektromobilität zu unterstützen. Verbrennerprämien sind dabei absolut kontraproduktiv.“