Statement vom 19.05.2020

Kai Gehring zur Zahl der Studierenden mit Deutschlandstipendium 2019

Zur Veröffentlichung der Zahl der Studierenden mit Deutschlandstipendium 2019 erklärt Kai Gehring, Sprecher für Forschung, Wissenschaft und Hochschule:

„Die Studienfinanzierungspolitik der Bundesregierung geht an den Bedarfen der Studierenden vorbei. Durch die Corona-Krise finanziell in Not geratene Studierende müssen sich verschulden, das Bafög liegt am Boden und das Deutschlandstipendium geht an 99 Prozent aller Studierenden vorbei. Wer die Zukunft Deutschlands gestalten soll, hat ein besseres Angebot verdient als Schuldenfalle oder Stipendientombola. Bildungsministerin Karliczek muss die Studienfinanzierung endlich auf die finanziellen Bedarfe der Studierenden ausrichten. Das gelingt, in dem das Bafög geöffnet und ausgebaut wird und Ladenhüter wie das Deutschlandstipendium aus dem Sortiment genommen werden. Studieren besser zu finanzieren ist keine Petitesse, sondern elementar für Bildungsgerechtigkeit und Chancen für alle.“

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher

Foto von Kai Gehring MdB
Kai Gehring
Sprecher für Forschung, Wissenschaft und Hochschule