Statement vom 12.02.2019

Katharina Dröge zum europäischen Wettbewerbsrecht

Zur Debatte über das europäische Wettbewerbsrechte erklärt Katharina Dröge, Sprecherin für Handels- und Wettbewerbspolitik:

„Wir brauchen beim Wettbewerbsrecht eine Reform, um die Marktmacht globaler Konzerne effektiver zu beschränken. Wer es aber wie Altmaier und Le Maire zum Spielball nationaler Machtinteressen machen möchte, schadet der europäischen Wirtschaft.“

Katharina Dröge

Parlamentarische Geschäftsführerin Sprecherin für Wettbewerbspolitik und Handelspolitik