Statement vom 29.11.2018

Katharina Dröge zum Missbrauchsverfahren gegen Amazon/europäische Digitalaufsicht

Zum Missbrauchsverfahren gegen Amazon und der Notwendigkeit einer europäischen Digitalaufsicht erklärt Katharina Dröge, Sprecherin für Wettbewerbspolitik:

„Amazon ist zur zentralen Infrastruktur des Internets geworden. Für viele Händler ist Amazon heute so wichtig wie Straßen und Telefonanschluss. Dass das Kartellamt nun prüft ist richtig, es reicht aber nicht aus. Wir brauchen eine europäische Digitalaufsicht, die den diskriminierungsfreien Zugang kontrolliert und sicherstellt.“

 

 Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher

Katharina Dröge
Parlamentarische Geschäftsführerin Sprecherin für Wirtschaftspolitik