Statement vom 01.03.2018

Katja Dörner zum Rechtsgutachten über die geplante Neuregelung des Familiennachzugs

Zum Rechtsgutachten im Auftrag des Deutschen Kinderhilfswerk, wonach die geplante Neuregelung zum Familiennachzug subsidiär geschützter Flüchtlinge gegen die Rechte von Kindern verstoße, erklärt Katja Dörner, stellvertretende Fraktionsvorsitzende und Sprecherin für Kinder- und Familienpolitik:

„Nach Deutschland geflüchtete Kinder und Jugendliche haben ein Recht, ihre Familien nachzuholen. Dieses Recht wird ihnen durch die Abschaffung des Familiennachzugs verwehrt. Dies stellt einen klaren Verstoß gegen die UN-Kinderrechtskonvention dar und das ist ein Armutszeugnis für die Bundesregierung.“

Katja Dörner

Stellvertretende Fraktionsvorsitzende Sprecherin für Kinder- und Familienpolitik