Statement vom 07.02.2019

Katja Keul zu Russland/USA und Abrüstung

Zu den Äußerungen Russlands, zügig ein neues Abkommen mit den USA zu verhandeln erklärt Katja Keul, Sprecherin für Abrüstungspolitik:

"Jedes Angebot zum Erhalt der Rüstungskontrollverträge muss jetzt ernst genommen werden. Die Verhandlungen können aber nicht einseitig funktionieren. Russland muss sich zur Inspektion seiner Raketen und Trägersysteme bereit erklären und auch die USA sollten russischen Vertretern Inspektionen des Raketenabwehrsystems als vertrauensbildende Maßnahme ermöglichen. Die Bundesregierung muss sich für eine Wiederaufnahme des Dialoges auch mit Staaten wie China einsetzen und weitere Verifikationsmaßnahmen voran bringen. Wer jetzt Aufrüstungsdebatten für Europa führt, spielt mit dem Feuer."

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher

Katja Keul
Sprecherin für Rechtspolitik Sprecherin für Abrüstungspolitik