Statement vom 27.05.2018

Katrin Göring-Eckardt fordert mehr Unterstützung für Kita-Erzieherinnen und -Erzieher

Am 26.05.2018 haben tausende Eltern und Kinder in Berlin für mehr Kita-Plätze demonstriert. Dazu erklärt die Fraktionsvorsitzende Katrin Göring-Eckardt:


„Es darf nicht vom Wohnort abhängen, wie gut Kinder in einer Kita betreut werden. Wir fordern, dass alle Eltern für ihre Kinder einen Anspruch auf einen Ganztagsplatz in einer guten Kita haben – egal ob Stadt oder Land, ob Ost oder West. Gute Kita bedeutet vor allem mehr Erzieherinnen und Erzieher. Sie machen einen tollen Job, verdienen eine bessere Bezahlung und mehr Unterstützung. Wir brauchen einen gesetzlichen Mindeststandard für mehr und gut qualifiziertes Personal: Eine Erzieherin oder ein Erzieher sollte künftig höchstens drei Kinder unter drei Jahren oder höchstens zehn ältere Kinder betreuen. Es wird Zeit, dass die Bundesregierung in die Zukunft investiert. Nur dann kann sich die Situation verbessern.“

 

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher