Statement vom 27.04.2019

Katrin Göring-Eckardt zur Debatte um die Arbeitsbedingungen in der Paketbranche

Zur Debatte um die Arbeitsbedingungen in der Paketbranche erklärt die Fraktionsvorsitzende Katrin Göring-Eckardt:

"Peter Altmaier stellt sich lieber an die Seite der Unternehmensspitzen, statt den vielen Beschäftigten zu helfen, die zu ausbeuterischen Konditionen weit unterhalb des Mindestlohns Pakete ausliefern müssen. Mit seiner Blockadepolitik trägt er dazu bei, dass Arbeitsmarktregeln weiter unterlaufen werden. Die überfällige Nachunternehmerhaftung muss auch in der Paketbranche kommen, damit die Arbeitsbedingungen dort endlich fairer werden. Wer Pakete ausliefert, muss fair und gerecht behandelt und bezahlt werden."