Statement vom 16.10.2018

Kerstin Andreae zu Kritik an Altmaier/BDI-Mittelstandsausschuss

Zur Kritik des Mittelstandsausschusses des BDI an Wirtschaftsminister Altmaier erklärt Kerstin Andreae, Sprecherin für Wirtschaftspolitik:

"Wirtschaftsminister Altmaier muss sich dafür einzusetzen, kleine und mittelständische Unternehmen durch eine steuerliche Absetzung von Forschungsausgaben in ihrer Innovationskraft zu stärken und die widersinnigen Hürden bei der Beschäftigung von gut integrierten Flüchtlingen abzuschaffen. Nach der gerechtfertigten Abstrafung der CSU bei den bayerischen Landtagswahlen gibt es keinen Grund mehr, dass die Wirtschaftspolitik der Bundesregierung weiter böswillig durch eine Regionalpartei sabotiert wird. Wer verantwortliche Wirtschaftspolitik machen will, muss einen echten Spurwechsel ermöglichen, der gleichermaßen im Interesse von Wirtschaft und Arbeitnehmern ist."

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher