Statement vom 19.03.2019

Kerstin Andreae zum Bericht der Wirtschaftsweisen / Senkung der Konjunkturprognose

Zum Bericht der Wirtschaftsweisen / Senkung der Konjunkturprognose erklärt Kerstin Andreae:

„Die Absenkung der Wachstumsprognose hat nicht nur externe Gründe. Das langjährige Nichts-Tun der Regierung rächt sich. Die Bundesregierung hätte es selbst in der Hand, durch klare ökologische Leitplanken mehr Investitionsanreize und Planungssicherheit für eine zukunftsfähige Wirtschaft zu schaffen. Solange die Reise unklar ist, hält die Wirtschaft Investitionen zurück. Zusätzlich könnte sie durch eine ökologische Reform des Vergaberechts klimafreundliches Wirtschaften voranbringen und Innovationen stärken, indem sie die steuerliche Forschungsförderung dem Parlament endlich zur Beratung vorlegt.“

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher