Statement vom 29.11.2018

Kerstin Andreae zur konstant hohen Nachfrage nach Arbeitskräften

Zur laut Arbeitsmarktzahlen konstant hohen Nachfrage nach Arbeitskräften erklärt Kerstin Andreae, Sprecherin für Wirtschaftspolitik:

„Die Bundesregierung geht die strukturellen Ursachen viel zu wenig an, die mit dafür verantwortlich sind, dass Unternehmen Arbeitskräfte suchen aber nicht finden können. Damit verschenkt sie wirtschaftliches Potential und lässt zu, dass viele Stellen unbesetzt bleiben. Es ist dringend notwendig, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu stärken, damit mehr Frauen am Berufsleben teilhaben können, Weiterbildungschancen besonders für junge Menschen zu verbessern und ein Zuwanderungsgesetz zu verabschieden, dass unbürokratischer die Chancen von Migration in den Blick nimmt.“

 

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher