Statement vom 21.06.2018

Kirsten Kappert-Gonther zu den aktuellen Cannabis-Äußerungen der Drogenbeauftragten Mortler

Zu den aktuellen Cannabis-Äußerungen der Drogenbeauftragten Mortler erklärt Kirsten Kappert-Gonther, Sprecherin für Drogenpolitik:

"Frau Mortler ist anscheinend entgangen, dass der erhöhte Cannabiskonsum von Jugendlichen unter den Bedingungen der Prohibition stattfindet. Das Verbot schützt Jugendliche nicht. Auf dem Schwarzmarkt fragt niemand nach dem Ausweis. Die Drogenpolitik der Regierung vernachlässigt den Jugend- und Gesundheitsschutz. Auch erwachsene Konsumentinnen und Konsumenten sind unter den Bedingungen der Prohibition gesundheitlichen Risiken ausgesetzt, die vermeidbar sind. Kanada macht es uns vor. Justin Trudeau hat gestern getwittert, dass Kanada die kontrollierte Freigabe gerade wegen des Jugendschutzes einführt."