Statement vom 17.10.2018

Kirsten Kappert-Gonther zur Akademisierung der Hebammenausbildung

Zu den Plänen von Gesundheitsminister Spahn, die Hebammenausbildung zu akademisieren, erklärt Kirsten Kappert-Gonther, Sprecherin für Gesundheitsförderung:

„Die Akademisierung der Hebammenausbildung ist überfällig. Die Reform, die von der Bundesregierung jahrelang vertrödelt wurde, darf jetzt kein halbherziger Schnellschuss werden. Es muss sichergestellt sein, dass die Expertise erfahrener Hebammen in die akademische Ausbildung einfließt. Die Reform ist essentiell, parallel muss Spahn dafür sorgen, dass sich die Arbeitsbedingungen in den Kreißsälen verbessern. Zudem muss dringend die Vergütung für natürliche Geburten angehoben werden."

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher