Statement vom 11.04.2018

Konstantin von Notz zur Aussage von M. Zuckerberg vor US-Kongress

Zur Aussage von Facebook-Chef Mark Zuckerberg vor dem US-Kongress erklärt Konstantin von Notz, Stellvertretender Fraktionsvorsitzender:

„VW macht nach dem Abgasskandal in den USA gerade die Erfahrung, dass Entschuldigungen und vage Ankündigungen bei Weitem nicht ausreichen. Die Erkenntnis, dass Reue allein nicht reicht, sondern echte Taten folgen müssen, steht Mark Zuckerberg noch bevor.
Jetzt ist die Zeit, endlich mehr Regulierung konkret anzupacken. Die große Koalition bleibt hier in der Pflicht, nach jahrelangem Wegschauen endlich zu handeln.“

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher