Statement vom 16.01.2019

Kordula Schulz-Asche zum Care-Klima-Index und Bertelsmann-Studie zur Finanzentwicklung der Pflegeversicherung

Zum Care-Klima-Index und der Bertelsmann-Studie zur Finanzentwicklung der Pflegeversicherung erklärt Kordula Schulz-Asche, Sprecherin für Alten- und Pflegepolitik:

„Wenn nach dem Care-Klima-Index 6 von 10 Befragten die Arbeitsbedingungen für 'schlecht' halten, sind das 6 zu viel. Die Arbeitsbedingungen von Pflegekräften müssen dringend verbessert werden, um eine massenhafte Abwanderung zu verhindern. Auch braucht es eine höhere Vergütung, eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie mehr Verantwortung. Das Bundesgesundheitsministerium erscheint vielen Pflegekräften als eine einzige PR-Maschine - allerdings nicht für die Pflege, sondern für Jens Spahn. Der Bundesgesundheitsminister muss endlich mehr für die Pflegekräfte tun als zu reden.

So weist die Bertelsmann-Stiftung in ihrer Studie zur Finanzentwicklung der Pflegeversicherung darauf hin, dass Verbesserungen der Arbeitsbedingungen auch den Beitrag zur Pflegeversicherung erhöhen werden. Um die Arbeitsbedingungen in der Pflege zu verbessern und zugleich den Kostensteigerungen nachhaltig und gerecht entgegenzutreten, fordern wir eine Pflege-Bürgerversicherung." 

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher