Statement vom 10.05.2019

Kordula Schulz-Asche zum Fachkräftemangel in der Pflege

Zu den aktuellen Zahlen der Bundesagentur für Arbeit zum Fachkräftemangel in der Pflege erklärt Kordula Schulz-Asche, Sprecherin für Alten- und Pflegepolitik:

"Pflegekräfte erfahren immer noch nicht die Anerkennung und Wertschätzung, die sie verdienen. Das bleibt nicht ohne Folgen, wie die aktuellen Zahlen der Bundesagentur zu den unbesetzten Stellen in der Pflege zeigen. Die Bundesregierung scheitert krachend daran, endlich eine Trendwende gegen den Pflegenotstand einzuläuten. Eine Finanzierung von Stellen, die nicht in Anspruch genommen wird, ist am Ende nicht viel wert. Der Pflegeberuf muss aufgewertet werden. Wir fordern eine angemessene Bezahlung, eine höhere gesellschaftliche Wertschätzung, eine bessere Personalausstattung und gute Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten. Die Bundesregierung muss endlich aktiv gegen den Personalmangel in der Pflege werden."

Hintergrund:
Anlässlich des Tags der Pflege am 12. Mai veranstaltet die Grüne Bundestagsfraktion aktuell die "Grüne Pflegewoche". Im Rahmen dieser Aktion bieten Abgeordnete in ganz Deutschland Info-Stände an und besuchen Pflegeeinrichtungen und Krankenhäuser. Ziel ist es, auf die großen Herausforderungen in der Pflege aufmerksam zu machen und sich vor Ort über die Personal- und Arbeitssituation zu informieren.

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher