Statement vom 14.03.2019

Kordula Schulz-Asche zur Entwicklung eines neuen Pflege-TÜV

Zur Entwicklung eines neuen Pflege-TÜV erklärt Kordula Schulz-Asche, Sprecherin für Alten- und Pflegepolitik:

"Pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen sind bei der Suche nach einem Pflegeplatz darauf angewiesen, schnell an Informationen zu kommen, wie gut die Pflege in einer Pflegeeinrichtung ist. Der Pflege-TÜV ist krachend gescheitert, die tatsächliche pflegerische Qualität überprüf- und öffentlich sichtbar zu machen, weshalb es höchste Zeit ist, die Pflegenoten endlich auszusetzen. Nun scheitert das Nachfolgemodell des Pflege-TÜV offensichtlich schon im Entwicklungsstadium - zumindest daran, die Öffentlichkeit einzubeziehen. Es ist schwer nachvollziehbar, warum ein Instrument, das Transparenz herstellen soll, im hinter verschlossenen Türen entwickelt werden soll. Die pflegebedürftigen Menschen haben ein Recht auf gute Pflege. Und die braucht keinen Hinterzimmer-Deal."

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher