Statement vom 23.03.2018

Kordula Schulz-Asche zur Reform der Pflegeausbildung

Zur von Jens Spahn auf den Weg gebrachten Verordnung zur Reform der Pflegeausbildung erklärt Kordula Schulz-Asche, Sprecherin für Pflegepolitik:

"Es hat viel zu lange gedauert, bis sich die Bundesregierung auf die sich verändernden Herausforderungen für die Pflegeberufe eingestellt hat. Die in der vergangenen Legislaturperiode in letzter Minute eingebrachte Reform zur generalistischen Ausbildung hat dabei viele Fragen zur Umsetzung völlig offen gelassen. Drei Ausbildungsgänge sollen bis 2022 zu einem zusammengekürzt werden. Wir befürchten, dass dadurch wichtige Teilaspekte der bisherigen Ausbildungen zukünftig vernachlässigt werden. Deshalb werden wir die vorgelegte Ausbildungsverordnung nun genau prüfen."