Statement vom 21.08.2018

Lisa Badum zu EU-Kommission/EU-Klimazielen

Zur Ankündigung der EU-Kommission, die Klimaziele der EU leicht auf 45 Prozent Treibhausgasreduktion bis 2030 anheben zu wollen, erklärt Lisa Badum, Sprecherin für Klimapolitik:

„Nach der Ankündigung von EU-Kommissar Cañete, die europäischen Klimaziele wenigstens etwas auf 45 Prozent anheben zu wollen, ist jetzt die Bundesregierung am Zug: Sie muss in der Klimakrise und vor der nächsten Klimakonferenz in Kattowitz die Frage beantworten, ob sie nach ihrer ewigen Blockadehaltung auf EU-Ebene und dem Versagen bei den deutschen Beiträgen zum EU-Klimaziel 2020 endlich beginnt, europäischen Klimaschutz zu unterstützen. Wir fordern die Bundesregierung auf, ein klares Bekenntnis zum Klimaschutz abzugeben.

Dass es auch anders geht zeigen etwa die Niederlande, die die Bedrohung der Klimakrise erkannt haben und sich hörbar für ein wirksames Treibhausgas-Ziel von immerhin 55 Prozent bis 2030 einsetzen. Denn leider werden auch 45 Prozent Reduktion nicht ausreichen, um die Klimakrise wirksam einzudämmen. Küstenländer wissen das.“

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher