Statement vom 25.10.2018

Lisa Badum zum 55%-Klimaziel für 2030 des Europäischen Parlamentes

Zum Beschluss des Europäischen Parlaments, das europäische Klimaziel bis 2030 auf mindestens 55 Prozent zu erhöhen und in der Langfriststrategie der Europäischen Kommission Szenarien für Treibhausgasneutralität bis 2050 zu modellieren, erklärt Lisa Badum, Sprecherin für Klimapolitik:

„Das Europäische Parlament hat heute ein wichtiges Signal an die Klimakonferenz in Kattowitz im Dezember gesendet: Europa muss mehr liefern, um seinen Beitrag zur Einhaltung des Pariser Klimaziels zu leisten. Damit zeigt sich wieder einmal, dass die europäischen VolksvertreterInnen weiter sind als die Regierungschefs der Mitgliedstaaten. Deutschland, und hier vor allem Kanzlerin Merkel, muss endlich die Blockadehaltung auf EU-Ebene beenden und sich für echten Klimaschutz einsetzen. Die Kanzlerin muss verstehen: Es geht hier nicht um neue Ziele. Es geht um Verantwortung und Verlässlichkeit bei der Einhaltung der bereits vereinbarten Ziele zur Bekämpfung der Klimakrise. Mit der Entscheidung der Europäischen Abgeordneten hat die EU als Ganzes nun die Chance, die Blamage abzuwenden, komplett blank vor die Weltgemeinschaft zu treten.“ 

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher