Statement vom 01.11.2018

Manuel Sarrazin zu den morgen startenden Regierungskonsultationen zwischen Deutschland und Polen

Zu den morgen startenden Regierungskonsultationen zwischen Deutschland und Polen erklärt Manuel Sarrazin, Sprecher für Osteuropapolitik:

„Die Regierungskonsultationen zwischen Deutschland und Polen sind Ausdruck für die besondere Beziehung zwischen beiden Ländern. Es ist wichtig, dass Berlin und Warschau weiter daran arbeiten, Vertrauen aufzubauen. Eine erfolgreiche EU braucht eine funktionierende und vertrauensvolle Zusammenarbeit beider Regierungen. Dabei gehört es zur Freundschaft dazu, dass auch Konfliktthemen angesprochen werden können und müssen. Ich wünsche mir konstruktive und ergebnisreiche Gespräche, um konkrete Projekte der Zusammenarbeit auszubauen und zu stärken und den zivilgesellschaftlichen Dialog und Austausch zu fördern.

Im nächsten Jahr stehen bedeutsame Jahrestage für die deutsch-polnischen Beziehungen an. Ich erwarte von der Bundesregierung Impulse dafür, wie das Gedenken an die deutsche Kriegsführung und Besatzung zwischen 1939 und 1945 in Polen gemeinsam begangen und ausgebaut werden kann."

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher