Statement vom 08.10.2018

Manuel Sarrazin zum Abschluss des Petersburger Dialogs

Zum Abschluss des Petersburger Dialogs erklärt Manuel Sarrazin, Sprecher für Osteuropapolitik, aus Moskau:

"Der Petersburger Dialog ist Beleg für den regen Austausch zwischen Deutschland und Russland. Der Dialog ist gut und richtig, denn Austausch ist das Mittel der Wahl zur Lösung von Konflikten. Er muss allerdings ehrlich, kritisch und ungeschminkt geführt werden und darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass das deutsch-russische Verhältnis derzeit mehr als angespannt ist.

Auch nach dem 17. Petersburger Dialog sehe ich noch einen weiten Weg und den Kreml in der Pflicht. Es ist die russische Regierung, die endlich ihrer Verantwortung gerecht werden muss. Will Russland weiter die europäische Friedensordnung unterlaufen und Chaos stiften oder sucht es eine wertebasierte, friedliche Zusammenarbeit und Modernisierungspartnerschaft, die den zivilgesellschaftlichen und wirtschaftlichen Austausch fördert."

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher