Statement vom 27.05.2020

Markus Tressel zum Absetzen des Grünen Antrags zur Unterstützung der Tourismuswirtschaft

Zum erneuten Absetzen des Grünen Antrags zur Unterstützung der Tourismuswirtschaft in der Corona-Krise erklärt Markus Tressel, Sprecher für Tourismuspolitik:

„Wir bedauern das erneute Schieben unseres Antrags zur Unterstützung der Tourismuswirtschaft während und nach der Corona-Krise durch die Koalitionsfraktionen von CDU/CSU und SPD außerordentlich. Nach Wochen der Debatte und des Hinhaltens der Branche muss die Begründung, man wolle die Anhörung der Touristikerinnen und Touristiker im Ausschuss abwarten, für die Betroffenen wie Hohn klingen.

Seit Wochen arbeitet die Bundesregierung angeblich an einer Lösung. Viele touristische Unternehmen  haben dieses Abwarten und Verschieben bereits mit der Existenz bezahlt. Die Optionen liegen unabhängig von der Anhörung auf dem Tisch. Die Beratung der Anträge wäre auch ein Signal an die Branche gewesen, dass man sich jetzt mit Nachdruck auf den Weg macht. Wir brauchen endlich einen Rettungsfonds für die Tourismuswirtschaft und einen Liquiditätsfonds."

Markus Tressel
Sprecher für Ländliche Räume und Regionalpolitik Sprecher für Tourismuspolitik