Statement vom 14.12.2020

Matthias Gastel zu neuen Lärmschutzzielen für die Bahn

Zur Vorstellung neuer Lärmschutzziele für die Bahn erklärt Matthias Gastel, Sprecher für Bahnpolitik:

„Ein leiser und leistungsstarker Schienenverkehr ist ein Problemlöser in der Klimakrise. Die Schiene soll dafür das Rückgrat der Verkehrswende werden und muss in Zukunft deutlich mehr Personen- und Güterverkehr aufnehmen. Das setzt voraus, dass Lärmbelästigungen durch mehr Bahnverkehr vermieden werden. Neue Lärmziele sind dafür eine zwingende Voraussetzung.

Wir halten bei allen Verkehrsträgern neue Lärmminderungsziele für den Zeithorizont bis 2030 für erforderlich. Für die Bahninfrastruktur müssen jetzt verbindliche Grenzwerte festgelegt werden, um den Lärm an der Quelle deutlich zu reduzieren. Auch bei den Schienenfahrzeugen muss über die einschlägige europäische Richtlinie dafür gesorgt werden, dass künftig noch deutliche leisere Fahrzeuge in Betrieb gehen.“


Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher