Statement vom 22.08.2018

Matthias Gastel zu Pünktlichkeitswerten der Deutschen Bahn

Zu den Berichten über die Unzufriedenheit des Bundesverkehrsministeriums mit der Deutschen Bahn erklärt Matthias Gastel, Sprecher für Bahnpolitik:

„Das Bundesverkehrsministerium hat all die Jahre großen Einfluss auf die Deutsche Bahn gehabt - doch bei den Pünktlichkeitswerten der Bahn ist nichts passiert. Nach neun Jahren CSU-Verkehrspolitik hinkt die Bahn bei der Pünktlichkeit weiter hinterher. Die Ankündigung eines Taktfahrplanes ist überfällig, reicht aber nicht aus. Es wäre das Mindeste, wenn die Bundesregierung nach über drei Jahren Ankündigungen endlich mal alle Bahnprojekte im Bundesverkehrswegeplan bewertet und so das Schienennetz nach Jahren des Verfalls ausbauen würde.“