Statement vom 06.10.2018

Matthias Gastel zum Bundesrechnungshof/Deutsche Bahn

Zur Kritik des Bundesrechnungshofes an der mangelhaften Kontrolle der Deutschen Bahn durch die Bundesregierung erklärt Matthias Gastel, Sprecher für Bahnpolitik:

„Die Kritik des Bundesrechnungshofes kann nicht verwundern. Die Bundesregierung verweigert seit Jahren eine wirkungsvolle Kontrolle des bundeseigenen Bahnkonzerns. Wer nicht anständig kontrolliert, trägt eine erhebliche Mitverantwortung für alles, was außer Kontrolle gerät. Dazu gehören Stuttgart 21 ebenso wie der Schuldenberg der DB und die Defizite im Schienennetz. Die Bundesregierung muss endlich mehr Interesse an der Deutschen Bahn, aber auch am Bahnsystem insgesamt, zeigen.“

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher