Statement vom 10.04.2019

Monika Lazar und Erhard Grundl zum Rücktritt von Reinhard Grindel von internationalen Ämtern

Zum Rücktritt von Reinhard Grindel von seinen internationalen Ämtern erklären Monika Lazar, Sprecherin für Sportpolitik, und Erhard Grundl, Sprecher für Kulturpolitik:

Monika Lazar:

„Der Rücktritt von Reinhard Grindel von seinen internationalen Ämtern ist überfällig. Die bisherige Hinhaltetaktik wirft auch ein schlechtes Licht auf den DFB selbst. Jetzt sind die kommissarischen DFB-Präsidenten gefordert, einen Prozess für die notwendigen Strukturveränderungen einzuleiten. Der Fußball in Deutschland benötigt einen klaren und glaubwürdigen Kurs für mehr Transparenz und Integrität. Eine neue Verbandsspitze muss Vertrauen zurückgewinnen."

Erhard Grundl:

„Auch die internationale Fußball-Ebene ist eine Baustelle. Wenn in Europa ehemalige Fußballfunktionäre großzügig Luxusuhren an Kollegen verteilen, dann zeigt sich nur die Spitze des Eisbergs. Die Ethik-Kommissionen der Verbände müssen endlich deutlich machen, dass sie die Vorgänge umfassend und unabhängig aufklären wollen."

 

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher

Monika Lazar
Sprecherin für Sportpolitik Sprecherin für Strategien gegen Rechtsextremismus