Statement vom 24.03.2020

Monika Lazar zur Verschiebung der olympischen und paralympischen Spiele in Tokio

Zur Verschiebung der olympischen und paralympischen Spiele in Tokio erklärt Monika Lazar, Sprecherin für Sportpolitik:

„Japan und das IOC haben nach zunehmendem Druck aus Sport und Politik nun zum Glück die einzig richtige Entscheidung getroffen. Thomas Bach und das IOC müssen sich aber fragen lassen, weshalb sie sich erst jetzt dazu durchringen konnten. Die letzten Tage gab es eine unwürdige Posse rund um Tokio 2020. Es entstand der Eindruck, das IOC stelle kommerzielle Interessen über die Gesundheit der Athletinnen und Athleten. Weil dem IOC bisweilen der Kompass fehlt, muss die Mitbestimmung der Athletinnen und Athleten in Sportverbänden weiter gestärkt werden.“

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher

Monika Lazar
Sprecherin für Sportpolitik Sprecherin für Strategien gegen Rechtsextremismus