Statement vom 10.03.2019

Oliver Krischer zu Flugverkehr

Zur Berichterstattung über Flugverkehr erklärt Oliver Krischer, Stellvertretender Fraktionsvorsitzender:

"Wir brauchen einen CO2-Preis über alle Sektoren hinweg, der deren Folgekosten für das Klima einrechnet. Dazu gehört auch der Flugverkehr, denn Fliegen schadet dem Klima ebenso wie Verbrennen von Kohle oder Öl zur Energieerzeugung. Dazu gehört auch, dass die zahllosen Subventionen fürs Fliegen wie steuerfreies Kerosin oder Steuergelder zur Finanzierung von Flughäfen endlich abgeschafft gehören. Natürlich ist es hilfreich, wenn jeder einzelne sich mal vor Augen führt, wie viele Tonnen CO2 man durch welches Verhalten jedes Jahr emittiert. Persönliche Emissionsbudgets, egal ob fürs Fliegen, Autofahren oder Heizen, sind interessante intellektuelle Gedankenspiele, aber keine praktikablen Ansätze, um tatsächlich was für den Klimaschutz zu erreichen.“

 

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher