Statement vom 08.08.2021

Renate Künast zu Klöckners Ankündigung, die Förderung für Tierwohlställe zu verbessern

Zur Ankündigung von Landwirtschaftsministerin Klöckner, dass die Förderung für Stallumbauten hin zu mehr Tierschutz verbessert werden soll, erklärt Renate Künast, Sprecherin für Tierschutz- und Ernährungspolitik:

„Zum Ende einer Legislaturperiode, in der nichts für den Tierschutz erreicht wurde, tut sich Frau Klöckner schon wieder nur mit einer Ankündigung hervor. Gerichtsurteile und ein europäisches Vertragsverletzungsverfahren haben mehr Tierschutz in Deutschland erzwungen. Nun soll Stallumbau länger gefördert werden können – aber dafür hat die Ministerin kein Konzept rechtlich umgesetzt. Der Handel geht längst eigene Wege, die Tierhalter wissen nicht, welche Standards realistisch gelten oder gefördert werden. Für die notwendige Reduzierung der Tierzahlen aus Klimaaspekten wurde gar nichts getan. Tierhaltung ist insbesondere für Schweine in den letzten Jahren sogar schlechter geworden.

Es muss endlich Taten statt Ankündigungen geben. Das ist dringend nötig für die Tiere, die Betriebe und das Klima.“

Renate Künast MdB
Renate Künast
Sprecherin für Ernährungspolitik Sprecherin für Tierschutzpolitik