Statement vom 09.01.2019

Renate Künast zum Ernährungsreport 2019

Zur heutigen Vorstellung des Ernährungsreports 2019 erklärt Renate Künast, Sprecherin für Ernährungspolitik:

"Dieser Ernährungsreport ist eine Mogelpackung: Sieht schön aus, ist aber nichts Wegweisendes drin. Ministerin Klöckner zeigt in bunten Bildern auf, wie sehr sich die Menschen für Lebensmittel interessieren. Doch genauso wie ihr Vorgänger Schmidt ist Ministerin Klöckner nicht viel mehr als eine Ankündigungsministerin. Wie schon bei der Ferkelkastration folgt die Ministerin auch bei der Reduktionsstrategie für Salz, Zucker und Fett allein den Wünschen der Industrie. Es braucht jetzt aber ernsthaft eine ganzheitliche Strategie mit verpflichtenden Reduktionszielen, mit einer einfachen Kennzeichnung wie Nutriscore und mit einem Umbau der Gemeinschaftsverpflegung. Unter Klöckner wird nur mit der Industrie gedealt, aber eine Ernährungspolitik, die auf die Gesundheit ausgerichtet ist, bleibt sie den Bürgerinnen und Bürgern schuldig. Zudem gilt: Der Label-Dschungel wird dichter und die Verwirrung größer."                                   

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher

Renate Künast

Sprecherin für Ernährungspolitik Sprecherin für Tierschutzpolitik