Statement vom 06.11.2019

Renate Künast zur aktuellen Debatte um Lebensmittelverschwendung

Zur aktuellen Debatte um Lebensmittelverschwendung erklärt Renate Künast, Sprecherin für Ernährungspolitik:

„Warme Worte und freiwillige Maßnahmen reichen nicht, um die Lebensmittelverschwendung bis 2030 zu halbieren. Die Bundesministerin muss endlich konkrete und verbindliche Maßnahmen vorlegen, die alle Teile der Wertschöpfungskette in die Pflicht nehmen. Dazu gehört auch ein Anti-Wegwerf-Gesetz, das u.a. den Lebensmittelhandel zwingt, noch genießbare Lebensmittel kostenlos abzugeben.“

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher

Renate Künast
Sprecherin für Ernährungspolitik Sprecherin für Tierschutzpolitik