Statement vom 28.05.2020

Save the Children und Unicef zu Zahl der Kinderarmut

Zur Analyse von Save the Children und Unicef, nach der die Zahl der von Armut betroffenen Kinder um 86 Millionen steigen könnte, erklärt Kai Gehring, Mitglied im Ausschuss für Menschenrechte und humanitäre Hilfe:

„Kinder sind in besonderem Maße von den Folgen der globalen Pandemie betroffen. Viel zu viele Kinder sind arm oder von Armut bedroht, medizinisch unterversorgt und oft unterernährt. Genauso wie im eigenen Land muss Deutschland deshalb entschlossen handeln, um die Kinderrechte weltweit besser zu schützen. 

Es braucht gerade in Zeiten der Pandemie eine stringent kindgerechte Außen- und Entwicklungspolitik. Dazu zählt, den Zugang zu Bildung und Gesundheitsversorgung für Mädchen und Jungen intensiver zu fördern.

Deutschland trägt eine wichtige globale Verantwortung. Seine exponierte Rolle im UN-Sicherheitsrat, dem UN-Menschenrechtsrat und während der anstehenden EU-Ratspräsidentschaft muss Deutschland im Interesse der Jüngsten nutzen.“

Kai Gehring
Sprecher für Forschung, Wissenschaft und Hochschule