Statement vom 25.09.2019

Anton Hofreiter zum heute vorgestellten IPCC-Bericht

Zum heute vorgestellten IPCC-Bericht erklärt Anton Hofreiter, Fraktionsvorsitzender:

„Der heutige Bericht zeichnet ein dramatisches Bild von den Folgen der Klimakrise. Der Appell der Wissenschaft ist an Klarheit nicht zu überbieten - die internationale Gemeinschaft und allen voran die Bundesregierung dürfen den Appell der Wissenschaft nicht länger ignorieren. Damit die Klimakrise nicht eskaliert, muss jetzt endlich gegengesteuert und entschieden gehandelt werden. Umso fataler ist es, dass die Antwort der Bundesregierung auf die Menschheitsaufgabe Klimaschutz nicht mehr als nur ein bisschen Pille-Palle ist. Wir fordern die Bundesregierung auf, sich nicht länger am Klein-Klein festzuhalten, sondern ein umfassendes, verbindliches und schnell wirksames Klimaschutzpaket vorzulegen. Dazu gehören der Abbau der klimaschädlichen Milliarden-Subventionen, der Ausbau der Erneuerbaren Energien inklusive der Windkraft und ein wirksamer und sozialer CO2-Preis mit echter ökologischer Lenkungswirkung. Es ist ermutigend, dass die Klimabewegung und die Umweltverbände weiter Druck machen.“

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher