Statement vom 01.10.2020

Steffi Lemke zum Video-Statement von Bundeskanzlerin Angela Merkel auf dem UN-Biodiversity-Summit

Zum Video-Statement von Bundeskanzlerin Angela Merkel auf dem UN-Biodiversity-Summit, erklärt Steffi Lemke, Parlamentarische Geschäftsführerin und Sprecherin für Naturschutzpolitik:

„Internationale Verpflichtungen zum Schutz der Natur wurden jahrzehntelang ignoriert und auch von der Bundesregierung belächelt. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat beim UN-Gipfel zur Rettung der Natur nun die Wichtigkeit des internationalen Naturschutzes ausgerufen und angemahnt, keine Zeit mehr zu verschwenden.

Wenn Frau Merkel es damit ernst meint, muss Sie zum Ende ihrer Amtszeit endlich auch Ihren internationalen Verpflichtungen nachkommen und in Deutschland Maßnahmen zum Schutz der Natur umsetzen. Wir Grüne fordern die Bundeskanzlerin auf, ein Nothilfeprogramm für die Rettung der Natur aufzulegen und Gelder für die großflächige Wiederherstellung von Natur bereitzustellen. Ansonsten sind die schönen Worte der Bundeskanzlerin nichts als heiße Luft“.

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher

Foto von Steffi Lemke MdB
Steffi Lemke
Parlamentarische Geschäftsführerin Sprecherin für Naturschutzpolitik