Statement vom 10.09.2019

Steffi Lemke zur von Umweltverbänden eingereichten Beschwerde zur illegalen Abholzung von Wäldern in Rumänien

Zur von Umweltverbänden eingereichten Beschwerde zur illegalen Abholzung von Wäldern in Rumänien erklärt Steffi Lemke, Sprecherin für Naturschutzpolitik:

„Während die Welt nach Amazonien auf die brennenden Wälder schaut, geht die Zerstörung der letzten europäischen Urwälder mitten in Europa ungebremst weiter. Die Vorwürfe sind gravierend, denn Rumäniens Urwälder gehören zum Netz europäischer Schutzgebiete und sind besonders wertvoll für den Reichtum von Tieren und Pflanzen sowie den Klimaschutz. Sie gehören zu den Letzten ihrer Art in Europa. Klar ist, die neue EU-Kommission muss sich des Themas annehmen und sich für den Schutz der letzten europäischen Urwälder einsetzten. Wald-Schutzgebiete innerhalb der EU müssen strikter kontrolliert und bei Verstößen konsequent Vertragsverletzungsverfahren eingeleitet werden. Die Bundesregierung muss sicherstellen, dass Holz und Holzprodukte aus illegal gerodeten Urwäldern nicht den deutschen Markt erreicht.“

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher

Steffi Lemke
Parlamentarische Geschäftsführerin Sprecherin für Naturschutzpolitik