Statement vom 26.03.2018

Sven Lehmann zum Bildungs- und Teilhabepaket

Zur geringen Abrufquote von Mitteln aus dem Bildungs- und Teilhabepaket erklärt Sven Lehmann, Sprecher für Sozialpolitik:

"Die geringe Abrufquote zeigt: Von der Leyens überbürokratisches Bildungs- und Teilhabepaket versagt dabei, arme Kinder und Familien wirksam zu unterstützen. Daher ist die Abschaffung des Bildungs- und Teilhabepakets der richtige Weg. Wir brauchen stattdessen endlich existenzsichernde Regelsätze für Kinder und kostenfreie Angebote vor Ort bei Mittagessen, Nachhilfe, Sport, und Kultur. Alle Kinder haben ein Recht auf Bildung und Teilhabe. Will die neue Familienministerin Giffey diese sicherstellen, dann muss sie das komplizierte Wirrwarr unterschiedlicher Sozialleistungen entflechten und die Einführung einer unbürokratischen Kindergrundsicherung auf den Weg bringen."

Sven Lehmann

Sprecher für Queerpolitik | Sprecher für Sozialpolitik