Statement vom 21.06.2018

Uwe Kekeritz zur Oxfam-Studie über die Marktmacht deutscher Supermarktketten

Zur Oxfam-Studie über die Marktmacht deutscher Supermarktketten erklärt Uwe Kekeritz, Sprecher für Entwicklungspolitik:

"Supermarktketten nutzen ihre Marktmacht gezielt, um entlang der Lieferkette Preise zu drücken und Abhängigkeiten zu verstärken. Leidtragende sind die Menschen in den Entwicklungsländern, in denen unsere Konsumgüter angebaut und hergestellt werden. Dass deutsche Supermarktketten im internationalen Vergleich am schlechtesten abschneiden ist ein Offenbarungseid. Märkte brauchen klare Regeln. Sonst profitieren die Starken auf Kosten der Schwachen. Die Bundesregierung muss endlich ihrer Verantwortung gerecht werden und dem Einzelhandel die gebotenen Leitplanken setzen. Für bessere Arbeitsbedingungen in den globalen Lieferketten braucht es gesetzliche Regelungen, die Unternehmen dazu bringen Umwelt- und Sozialstandards einzuhalten verbessern."

 

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher