Statement vom 06.02.2019

Verbindliche Fleischkennzeichnung statt Wischi-Waschi-Label

Zur Fleischkennzeichnung erklärt Anton Hofreiter, Fraktionsvorsitzender:

„Die Vorschläge von Frau Klöckner sind mehr als ernüchternd. Sie grenzen an Verbrauchertäuschung, denn sie verharmlosen schlimme Verhältnisse im Stall. Klöckners Kennzeichnung ist weder verpflichtend, noch sorgt sie für tatsächlich bessere Haltungsbedingungen. Wir brauchen kein weiteres Wischi-Waschi-Label, sondern eine verbindliche und verständliche Kennzeichnung, die deutlich macht, wie Tiere gehalten werden. Die Verbraucherinnen und Verbraucher haben ein Recht auf eine vernünftige Auskunft, damit sie wissen, was sie einkaufen. Und wir brauchen strengere gesetzliche Regeln für eine bessere Tierhaltung. Freiwillige Lösungen helfen nicht weiter.“

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher