Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung und Optimierung unseres Web-Angebots. Nutzungsdaten dieser Webseite werden nur in anonymisierter Form gesammelt und gespeichert. Einzelheiten über die eingesetzten Cookies und die Möglichkeit, die Nutzungsdatenanalyse zu unterbinden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

Statement von Katrin Göring-Eckardt und Anton Hofreiter in Weimar

Statements der Fraktionsvorsitzenden Katrin Göring-Eckardt und Anton Hofreiter im Anschluss an die Bildaktion "Für ein Europa ohne Abschottung"

 

Anton Hofreiter:

Es ist ganz entscheidend, dass Europa nicht weiter an die Wand gefahren wird. Man muss ganz klar sagen in Richtung CSU, in Richtung Cameron: Es kann nicht sein, dass reine Rosinenpickerei stattfindet. Europa muss zu seinen Werten stehen.

 

Katrin-Göring-Eckardt:

Es macht keinen Sinn, jetzt sinnlose Diskussionen zu führen über Obergrenzen. Das ist nichts anderes als Populismus. Obergrenzen sind verfassungswidrig. Das muss sich Herr Seehofer sagen lassen. Wir erwarten von Herrn Seehofer als Teil der Bundesregierung, auch dafür zu sorgen, dass es ein Integrationskonzept gibt und dass diese Diskussionen aufhören.