17114

Umwelt, Mobilität

Der Luftverkehr hat in den letzten 20 Jahren enorm zugenommen. Die Folgen sind massive Belastungen von Klima und Umwelt. Weltweit trägt der Luftverkehr erheblich zur Erderwärmung bei. Der Boom im Luftverkehr kommt nicht von ungefähr, genießt die Branche doch Privilegien wie kaum ein anderer Verkehrsträger. Während Dieselloks, Autos und Busse in Deutschland selbst-verständlich versteuerten Kraftstoff tanken, zahlen die Fluggesellschaften keine Kerosinsteuer. Für Auslandsflüge wird keine Mehrwertsteuer fällig. Regionalflughäfen profitieren von öffentlichen Mitteln, obwohl viele von ihnen unwirtschaftlich sind. Diese Wettbewerbsvorteile haben den Zuwachs des Luftverkehrs begünstigt. Würde man allerdings die externen Umwelt- und Gesundheitskosten in Rechnung stellen und in den Ticketpreis einbeziehen und noch dazu die Steuerbefreiungen abschaffen, dann sähe die Sache anders aus. So aber darf man sich nicht wundern, wenn mancher innereuropäische Flug günstiger kommt als das Taxi zum Flughafen.

2000006