Hier finden Sie alle unsere Publikationen im Überblick. Alle Publikationen können Sie in unserem Shop bestellen und als pdf-Datei herunterladen. Und hier geht es zur Bestellliste.

Flyer: Verbraucherschutz im Fokus

Flyer: Verbraucherschutz im Fokus

18/103

Verbraucherschutz

Verbraucherschutz: unser gutes Recht

Wir haben die Wahl! Kaum ein Produkt oder Angebot, das es nicht gibt. Doch inmitten von flotten Werbesprüchen, Schnäppchenpreisen und einer Fülle verschiedener Labels fällt die richtige Wahl oft schwer. Wie erkenne ich zum Beispiel, ob ein Produkt tatsächlich nachhaltig ist? Zeigen mir die Vergleichsportale im Internet wirklich den billigsten Flug? Und was passiert eigentlich mit all den Daten, die ich beim Online-Kauf preisgeben soll?

Die Warenwelt verändert sich: Produkte werden immer globaler produziert, Lieferketten und Herstellungsbedingungen sind kaum noch nachvollziehbar. Und der Verbraucheralltag findet immer mehr auch online statt. Mit dieser Entwicklung müssen die Verbraucherrechte Schritt halten.

 

Die grüne Bundestagsfraktion macht Verbraucherpolitik für den Alltag und für alle Lebensbereiche: 

»    Wirksamer Verbraucherschutz: Gefährliche Produkte, Gift im Essen und unfaire Geschäftspraktiken gehören verboten.

»    Wissen, was drin ist: Inhalt, Herkunft und Herstellungs­bedingungen von Lebensmitteln, Kleidung und anderen Alltagsgegenständen müssen erkennbar sein.

»    Gleicher Verbraucherschutz analog und digital: Wahlfreiheit und das Recht auf Transparenz müssen auch online gelten. Dazu gehört, dass Verbraucherinnen und Verbraucher über die Nutzung ihrer Daten bestimmen können.

»    Nachhaltigen Einkauf erleichtern: Gesetzliche Regelungen sollen die Unternehmen verpflichten, für die Einhaltung von Menschenrechten oder internationalen Umweltstandards in ihrer gesamten Lieferkette zu sorgen. Nachhaltige Produkte müssen leicht erkennbar sein.

»    Verbraucherinnen und Verbraucher stark machen: Nur wo fairer Wettbewerb herrscht, haben sie die Wahl. Nötig sind wirksame Verbraucherrechte, die sich auch gegenüber mächtigen Konzernen durchsetzen lassen, und es braucht starke Verbraucherorganisationen.

2000006