Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde,

nach dem Debakel bei der Klimakonferenz in Kopenhagen darf es kein "Weiter so" geben. Die internationale Klimapolitik muss auf den Prüfstand. Nicht minder gilt das für die Klimapolitik der Bundesregierung. Wer es ernst meint mit dem Klimaschutz, muss die Energieversorgung auf neue Beine stellen. Weg vom Atom, weg von neuen Kohlekraftwerken und hin zu Effizienz, erneuerbaren Energien und intelligenten Stromnetzen.

Die Bundesregierung bleibt hier beinahe alles schuldig. Sie hält an der Kohle fest, bereitet die Atomlaufzeitverlängerung vor und drängt damit die erneuerbaren Energien an Rand. Innovation sucht man vergebens. Dem internationalen Klimadesaster wird so bald ein nationales folgen. Die grüne Bundestagsfraktion setzt dieser Strategie des Scheiterns konkrete Maßnahmen entgegen: Mindestwirkungsgrade für fossile Kraftwerke, Masterplan Stromnetze 2020 und eine kritische Analyse der deutschen Klimastrategie.

Mit den besten Grüßen,
die Redaktion

 


Impressum

++ Herausgeberin ++
Bündnis 90/Die Grünen
Bundestagsfraktion
Platz der Republik 1
11011 Berlin
http://www.gruene-bundestag.de

++ V.i.S.d.P. ++
Ralf Schmidt-Pleschka, Michael Weltzin

++ An- und Abmeldung ++
In der Rubrik Newsletter können Sie Newsletter an- und abmelden,
zwischen gestaltetem und Nur-Text-Format wechseln
und weitere Newsletter bestellen.

++ Copyright ++
Alle Beiträge sind urheberrechtlich geschützt.
(c) Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen

320218