Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde,

der Dioxin-Skandal erschüttert Deutschland und verdeutlicht einmal mehr die Abgründe der industriellen Tierhaltung. Verlierer sind die Verbraucherinnen und Verbraucher, denen belastete Lebensmittel aufgetischt werden, und die Tiere, die unter tierquälerischen Bedingungen gehalten und nun zu Tausenden gekeult werden.

Wir Grünen fordern von der Bundesregierung, dass sie aus diesem weiteren Skandal endlich die richtigen Konsequenzen zieht. Wir brauchen eine Agrarwende 2.0, die Transparenz, Nachhaltigkeit, Verbraucher- und Tierschutz wieder in den Mittelpunkt der Agrarpolitik stellt.

Nein zu Massentierhaltung, Gentechnik und Dumping-Exporten sagt auch ein breites Bündnis aus Tierschutz-, Umwelt- und Verbraucherverbänden, Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit und alternativen Bauernverbänden. Unter dem Motto „Wir haben es satt“ rufen sie am 22. Januar ab 12 Uhr in Berlin zu einer großen Demonstration auf, um Bundesregierung, Bauernverband und Agroindustrie die rote Karte für ihre verfehlte Agrarpolitik zu zeigen. Die Grünen sind mit einem Demowagen und einem Infostand beteiligt.

 

Impressum

++ Herausgeberin ++
Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen
Platz der Republik 1
11011 Berlin
http://www.gruene-bundestag.de

++ V.i.S.d.P. ++
Silvia Bender
Referentin für Tierschutz

++ An- und Abmeldung ++
In der Rubrik Newsletter können Sie Newsletter an- und abmelden,
zwischen gestaltetem und Nur-Text-Format wechseln
und weitere Newsletter bestellen.

++ Copyright ++
Alle Beiträge sind urheberrechtlich geschützt.
(c) Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen

367649