Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde,

die konventionelle Kaninchenmast findet in vielen Fällen unter tierquälerischen Bedingungen statt. Die Kaninchen vegetieren in viel zu engen, mehrstöckigen Drahtkäfigen dahin und ziehen sich gravierende Verletzungen zu. Der Bewegungsmangel führt zu Wirbelsäulenverkrümmungen und Gelenkverletzungen. Das Futter ist einzig und allein auf eine schnelle Gewichtszunahme ausgerichtet, der fehlende Raufutteranteil aus Heu führt zu Störungen im Magen-Darm-Trakt der Tiere.

Obwohl Tierschutzverbände und Medien in regelmäßigen Abständen auf diese Missstände aufmerksam machen, bleibt die Bundesregierung weiterhin untätig. Das ist skandalös. Wir Grüne haben nun einen Antrag in den Bundestag eingebracht, in dem wir die Einführung verbindlicher Haltungsvorschriften für Mast- und Zuchtkaninchen fordern. Parallel zur Abstimmung im Bundestags-Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz wird am kommenden Mittwoch ab 9 Uhr eine Demonstration vor dem Paul-Löbe-Haus des Deutschen Bundestags in Berlin stattfinden.

 


Impressum

++ Herausgeberin ++
Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen
Platz der Republik 1
11011 Berlin
http://www.gruene-bundestag.de

++ V.i.S.d.P. ++
Silvia Bender
Referentin für Tierschutz

++ An- und Abmeldung ++
In der Rubrik Newsletter können Sie Newsletter an- und abmelden,
zwischen gestaltetem und Nur-Text-Format wechseln
und weitere Newsletter bestellen.

++ Copyright ++
Alle Beiträge sind urheberrechtlich geschützt.
(c) Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen

346486